Ben Bergner

Willkommen auf meinem Blog.

Eine Liebeserklärung

Posted on 11 Jun 2013 in Uncategorized | 0 comments

Nuki und ich haben Streit. Es geht wie immer um unser Liebesleben. Und dann ruft auch noch der Playboy an und bittet mich, eine Kolumne zu verfassen – eine Liebeserklärung an die Holländerinnen. Tenor: Wir lieben unsere Nachbarn. Vor allem die weiblichen. 2013 sei das Jahr der Europäerinnen! Alles klar?
Diesen Monat sind die Holländerinnen dran. Aktuell soll es sein. Na bravo! Ich muss an Sylvie und Rafael van der Vaart denken, an den Streit und die Folgen. Ich finde unser Liebesleben könnte ein wenig Abwechslung gebrauchen. Wer ist noch mal die beste Freundin von Nuki? Nienke, aber die ist Patentante unseres Sohnes. Wenn ich jetzt mit ihr zusammen komme, was sagt dann Ben Jr. zu Nienke? Patentante, Stiefmutter, Stieftante? Schwierig! Zumindest lieben sich die beiden heiß und innig. Nienkes aktueller Freund wohnt zwar nicht in Paris und ist stinkreich, aber er kennt zumindest Ruud van Nistelrooy, Superstürmer der Elftal, der holländischen Fußballnationalmannschaft. Ich finde, Nuki und Jeroen (so heißt Nienkes Freund) passen super zusammen. Und Nienke könnte auch mein Typ sein. Außerdem glaube ich, sie findet mich auch super. Wie bei den Van der Vaarts! Großartig.
Aber wie bringe ich es Nuki bei? Ich muss ihr vorher noch einen Vorwand liefern. Wie war das noch? Ihr eine runterhauen und beleidigt spielen. So soll es ja in der Sylvester-Nacht gewesen sein – zwischen Sylvie und Rafael. Aber Mist! Wir haben Juni. Vielleicht rede ich einfach mit ihr und stelle sie vor vollendete Tatsachen. Ich gehe in die Küche.
„Nuki, kommst du bitte mal. Ich muss dir was sagen!“. Nuki hört aber gar nicht richtig zu. Mijn lief telefoniert gerade.
„Schatje, ich kann gerade nicht!“
„Dann beende das Telefonat mal, die Sache ist ernst.“
„Hat das nicht Zeit?“
„Nein, hat es nicht! Leg bitte auf!“
Nuki hält das Telefon nach unten und legt die Hand auf die Sprechmuschel. „Was?“
„Ich werde dich verlassen! Unser Leben ist doch nur noch Fassade, die uns eh keiner abnimmt. Ich bin es satt, dass du immer im Mittelpunkt stehen musst.“
„Bitte?“
„Immer stehe ich in deinem Schatten. Es ist aus! Ich liebe dich nicht mehr. Ich liebe Nienke!“
Nuki starrt mich an! Ihr Gesichtsausdruck verrät mir, dass sie nichts davon glaubt. Sie nimmt das Telefon: „Nienke, warte mal. Ben spinnt!“ Sie nimmt das Telefon wieder runter. „Weiß Nienke, dass du auch auf sie stehst und sie die neue Sabia ist.“
„Äh, noch nicht so direkt! Aber ich dachte, so könnten wir vielleicht unser Liebesleben aufpeppen!“
„Mit meiner ältesten und besten Freundin!“
„Warum nicht?“
„So was machen nicht mal Holländerinnen. Sylvie hat einen neuen Freund und Sabia ist jetzt mit Rafael zusammen. Wenn die alle was miteinander hatten, dann ruf mal lieber gleich die ‚Bild‘ an. Bis der ‚Playboy‘ das druckt, haben die beiden schon wieder andere Gespielinnen.“
Das ist jetzt auch nicht die Antwort, die ich erhofft hatte. Warum muss sie auch gerade jetzt mit Nienke telefonieren? Nuki legt aber noch nach. „Soll ich Nienke trotzdem fragen, ob sie sich was mit dir vorstellen kann? Auch wenn sie nicht wie Sabia als GoGo-Girl gearbeitet hat?“
„Dann nein!“, antworte ich kurz angebunden. Von wegen: die Holländerinnen sind die Königinnen Europas. Ich muss mir als Liebeserklärung an unsere superscharfen Nachbarinnen irgendetwas anderes einfallen lassen.

Wenn Sie neugierig sind, dann können Sie es hier nachlesen:

http://www.playboy.de/lifestyle/allgemein/liebeserklarung-an-die-hollanderin

Hup Holland Hup!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.